Foto-Dokumentationen

Berliner Bolzplatzliga

Mitte 2016 kam über Freunde die Anfrage, ob ich Portraits von jugendlichen Fußball-Spieler*Innen machen könne. Die Portraits sollten in einem bestimmten Stil fotografiert werden und nach grafischer Aufbereitung für ein Sticker Stars Album dienen, dass zeitgleich zu einem Fußballturnier zum Sammeln an die Teilnehmer*Innen verteilt wird. Ich sagte zu.

Das war mein erster Kontakt mit der Berliner Bolzplatzliga. Und mein erster Besuch auf dem Kolle-8 Platz. Dieses Kleinod innerhalb der Häuserblöcke zwischen Kollwitz-, Saarbrücker-, Straßburger- und Metzer Straße war mir noch nie aufgefallen. Der Eingang liegt etwas versteckt zwischen hohen Brandwänden der anliegenden Häuser.

2016, ein Jahr nach Frau Merkels berühmten Satz: „Wir schaffen das!“ war es die Idee des Sport- und Jugendclubs Prenzlauer Berg, Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung über das Fußball-Spielen besser miteinander bekannt zu machen. Angesprochen waren Fußball-AGs in Schulen und sozialen Einrichtungen sowie Willkommensklassen mit deren BetreuerInnen aus ganz Berlin.

Den OrganisatorInnen war wichtig, zu diesem Pilotprojekt Dokumentationsmaterial zu erhalten, deshalb wurde ich gefragt, ob ich das eigentliche Fußballturnier auch fotografieren wolle. Wollte ich!

Mein Auftrag enthielt neben der Foto-Dokumentation auch eine Abschlußpräsentation. Realisiert habe ich 20 Bildtableaus in der Größe 70 x 100 cm, in denen die speziellen Fair-Play-Regeln des Turniers, viele Spielszenen und das Drumherum dargestellt waren. Die Ausstellung wurde Ende 2017 im Bezirksamt Weissensee und anschließend in der Berliner Senatverwaltung für Bildung, Jugend und Familie präsentiert.